Kernel – ein elementarer Baustein des Betriebssystems

Ein neben dem Bootloader sehr wichtiger Bestandteil eines Betriebssystems – auch von Android – ist der Kernel.

Der Kernel (engl. Kern) ist für die Daten- und Prozessorganisation zuständig und hat vollen Zugriff auf die Hardware. Das wichtigste bei so einem Kernel ist – für uns – die Verwaltung der CPU, denn diese braucht am meisten Strom am Smartphone.

Durch Austausch des Kernels kann man die CPU (Prozessor) z.B. unter/übertakten oder „undervolten„. Dadurch lässt sich die Leistung bzw. der Stromverbrauch des Handys optimieren.

Das kann aber auch, je nach Fertigungstoleranz des Prozessors, erhebliche Unstabilität hervorrufen (wie beispielsweise Abstürzen des Android-Phones), besonders beim Untervolten, bei dem die CPU mit weniger Spannung versorgt wird.

Vom Kernel können aber auch Dinge, wie die Übertragungsrate der SD Karte abhängen.

Nähere Informationen über das „manipulieren“ der CPU findet ihr hier:
overclocking und underclocking – Ein Handy über- oder untertakten?
HAVS und SVS – undervolting – Strom sparen auf die harte Tour

Kommentarfunktion ist ausgeschaltet.