CWM Recovery 6.x und die Probleme damit

Mich haben schon einige Personen gefragt warum ihr Recovery nicht mehr richtig funktioniert. Sie können nicht auf die SD Karte zufreifen und kein ROM mehr flashen. Einfach gesagt, es liegt an der neuen Version des Recovery System. So wie es scheint gibt es einige schwerwiegende Probleme mit dem System.

Asus EEE Pad Transformer

Es scheint, dass das Recovery-System seine Probleme damit hat die interne SD Karte zu erkennen. So ist man nicht dazu in der Lage ein Zip zu installieren. Die Lösung für das Problem ist recht einfach, installiert einfach die alte 3e r Version und damit funktioniert alles wieder wie es soll.

Samsung Galaxy Nexus

Hier erkennt das Recovery System die interne SD Karte und man kann auch eine Zip installieren. Die Installation läuft auch soweit ohne Probleme durch und das ROM startet auch. Nach einer gewissen Zeit fängt aber das ROM an abzustürzen oder zu ruckeln. Auch hier liegt das Problem am Recovery System. Anscheinend gibt es einige Probleme beim installieren von ROMs.
Eine Lösung ist es die alte 5er Version zu installieren und das ROM neu zu installieren, damit sind alle Probleme gelöst. Es ist auch möglich das TWRP Recovery System zu installieren und von hier aus das ROM neu zu installieren.

13 Kommentare zu CWM Recovery 6.x und die Probleme damit

  1. avatarmarco sagt:

    Die 6er Version ist mir sowieso generell unsympathisch. Das inkrementelle Backup mag zwar Platz und Zeit sparen, aber mal schnell 15k Files im Backup Ordner auf der SD machen ein System wie Android absolut unbrauchbar.

    • avatarquacklength sagt:

      Das würde ich jetzt so nicht sagen. Die CWM-Entwickler haben eigentlich nur ein Detail vergessen: der Punkt vor dem Ordnernamen! Damit würde der Back-Up aus der Indizierung fallen und das System nicht ausbremsen. Mal testen ob man den einfach setzen kann und CMW den Ordner wieder findet… Ich geb dann laut.

      • avatarquacklength sagt:

        Operation erfolgreich – Patient tot!

        CWM kann mit dem Verstecken des Ordners durch den Punkt davor nicht umgehen – weder der ROM-Manager noch das eigentliche Recovery. Wenn man das ganze CWM-Verzeichnis versteckt, werden die Back-Ups nicht mehr gefunden und wenn man nur den Blobs-Ordner versteckt, bricht der Restore beim zweiten Schritt ab und das Gnex bootet nicht mehr.

        Ich werde die Idee aber mal ans CWM-Team schicken, weil es auf jeden Fall Sinn macht den Blobs-Ordner zu verstecken.

  2. avatarthloe sagt:

    hallo, bei cwm und gn welche 5er version ist da am besten? danke!

  3. avatarowieder sagt:

    Hallo zusammen,

    ich habe mal eine Frage. Wie kann ich den Downgrade von CWM 6.xxx auf 5.8.0.2 durchführen? Die ZIP liegt auf meinem Nexus, das wäre schon mal erledigt, wie es weitergeht ist die Frage. Ich denke mal nicht, dass ich das direkt aus dem 6.xxxer Recovery flashen kann, oder?

    Grüße
    Olaf

    • avatargoan0900 sagt:

      Grüße dich

      Doch es ist so einfach. Die Zip Datei einfach installieren und neu starten der Recovery. Das war es normalerweise

      Grüße

  4. avatarowieder sagt:

    Einfach aus dem aktuellen Recovery, das alte drüberbügeln!?
    Da wäre ich nicht drauf gekommen 😳
    Manche Sachen sind halt doch einfacher als man meint.

    Vielen Dank!!

    • avatargoan0900 sagt:

      genau so sieht es aus.

      Das Recovery startet und läuft dann, es greift nicht nochmal auf das Recovery Image zu, wenn es einmal gestartet ist. Daher kannst du dann einfach ein neues installieren.