Mein Transformer und ich

Ich finde das Konzept aus Tablet und Dock ein sehr gelungenes. Genau das hatte mich dazu bewogen damals ein Asus EEE Pad Transformer zu kaufen und kein Acer Iconia A 500. Das schreiben auf der etwas kleinen Tastatur ist mit ein wenig Übung auch kein Problem und so lassen sich schnell lange Texte bequem verfassen.

In letzter Zeit hatte ich aber einige Probleme mit meinem Tablet. Dadurch wurde mir viel Zeit und auch ein paar Nerven geraubt. Das Problem war einfach, mein Tablet ging nicht oder wollte einfach nicht Starten. Wenn dann nur wenn ich es am Ladekabel hatte. Man hat aber leider nicht immer ein Ladekabel oder besser eine Steckdose dabei.

Das Problem war auch relativ schnell herausgefunden. Der Akku war eigentlich immer leer. Abends aufgeladen und ein paar Dinge auf dem Tablet erledigt und in die Ecke gelegt. Morgens nochmal ein bisschen Zeitung gelesen. Als ich Abends von der Arbeit kam, Aus und nicht zum Starten zu bekommen.

Wenn ich nun das Tablet und das Dock getrennt habe und es nicht genutzt habe, hat das Tablet auch ohne Probleme eine längere Zeit funktioniert. Aber beim Transformer ist es ja nicht Sinn und Zweck das Tablet vom Dock ständig getrennt zu lassen.

Seit ein paar Tagen nutze ich wieder ein gerootetes Stock Rom vom Transformer und meine Probleme scheinen gelöst zu sein. Ich kann das Tablet und das Dock verbunden lassen, trotzdem habe ich immer einen vollen Akku. Meine letzten Beobachtungen haben mir gezeigt, dass ich in 10 Stunden knapp 4% Akku verloren habe. Dies sind 0,4 % pro Stunde, was ein durchaus beachtlicher Wert ist. Dabei hatte ich aber Wlan ständig an und alle Synchronisationen laufen. Momentan teste ich den Verbrauch, wenn Wlan und Synchronisationen nur laufen, wenn ich das Tablet auch wirklich nutze.

Nach einigen Stunden der Suche bin ich auch auf die Ursache des Problems gestoßen. Das Dock verhindert, dass das Tablet in den Schlafmodus versetzt wird und somit immer aktiv bleibt. Also vom Prinzip her ist das Tablet ständig in Gebrauch obwohl es nur rum liegt.

Die gerooteten Stock Roms laufen alle mit Android 4.0.3. Diese laufen sehr gut und stabil, mit einigen Anpassungen von Asus. Scheinbar gibt es mit diesen Roms das Problem mit Dock und Tablet nicht, daher rate ich allen Asus EEE Pad Transformer Nutzern mit Dock, nutzt ein Stock Rom.

Falls ihr kein Dock besitzt, kann ich euch nur CM10 empfehlen. Dieses Rom ist wirklich sehr schnell und immer aktuell. Ihr könnt die neuesten Nightlies immer direkt mit dem Rom Manager installieren.

Stock Rom: Android 4.0.3

Android Revolution HD 3.5.1 

 Revolver 4

 

Cyanogenmod 10 Android 4.1.1

http://get.cm/?device=tf101

Gapps

2 Kommentare zu Mein Transformer und ich

  1. avatarUeli sagt:

    Aaahh, mein Held!!!
    Leider habe ich das Problem trotz REVOLUTION Rom… :-(((

    • avatargoan0900 sagt:

      Habe gestern nochmal weiter gestöbert. Ab und an kann es sein das die Einstellungen nicht richtig funktionieren

      Probiere einfach mal unter den Entwicklereinstellungen den Hacken bei Aktiv lassen raus zu machen und mach das Display aus, warte ein paar Sekunden, am besten eine Minute und schau mit ein paar wischen über das Mousepad ob das Transformer aufwacht, falls nicht, funktioniert es

      falls es aufwacht, setzte den Hacken und probiere es noch einmal. Wenn es dann nicht aufwacht, scheint das Problem gelöst.

      Habe das bei mir getestet, meins schläft nur wenn der Hacken drin ist. Warum, keine Ahnung. Das wichtigste ist das es funktioniert. Werde mich auch weiter mit der Materie beschäftigen