Pimp my ROM – mehr Leistung aus dem Androiden holen

Jeder möchte soviel Leistung wie möglich haben ohne jedoch Abstriche bei der Akkulaufzeit machen zu muessen. Bei XDA gibt es viele Tweaks, Mods und Features die sich genau dieses Themas annehmen, wobei insbesondere die Entwickler von Pimp my ROM versuchen all diese Features unter einen Hut zu bekommen.

Tweaks sind Optimierungen am System, so können die GPS Konfigurationen von 79 Ländern eingestellt werden, dass noch schneller ein Signal gefunden wird und die Verbindung weniger abricht. Mods oder Modifikationen können am Betriebssystem verändert werden, so kann man einstellen seine Multitasking ansprüche individuell anpassen oder 2D Operationen von der GPU rendern lassen. Extra Features wie S-Voice oder Block Ads lassen sich so, ohne Probleme installieren.

Um Pimp my ROM auszuführen müsst ihr die Zip Datei, im Thread im XDA Forum, herunterladen und in eurem Recovery System installieren. Hier startet ein Aroma Installer, damit können einzelne Einstellungen frei gewählt werden bevor etwas installiert wird. Dieser Installer bietet einem die Möglichkeit vor und zurück zu gehen um eventuelle Fehler zu verbessern.

Auf der ersten Seite wird man informiert, dass die Entwickler dieser Software nicht dafür verantwortlich sind, wenn irgendetwas mit dem Gerät geschieht. Jeder der dieses Programm benutzt, ist selber dafür verantwortlich. Man wird auch auf die 3 Vorraussetzungen hingewiesen: Android Gerät, Custom Recovery und das wichtigste Gehirn.

Mit einem Hacken kann man dies bestätigen und weiter klicken. Hier muss man zunächst auswählen was für ein Rom man installiert hat. Damit entscheidet sich auch, welche zusätzlichen Features man installieren kann. Gibt es diese nicht für mein ROM, werden sie auch nicht im Installer angezeigt.

Die ersten Tweaks sind Init.d Tweaks, diese werden immer beim booten des Gerätes ausgeführt. Hier kann man die Internetgeschwindigkeit beim Surfen erhöhen, die GPU dazu zwingen alle 2D Operationen zu rendern oder den Batterieverbrauch zu verbessern.

Nachfolgend werden Tweaks in der Build.prop Datei angewandt, in dieser Datei sind alle Informationen über euer Smartphone gespeichert. Hier können Verbesserungen an den Signalen, wie 3G oder W-Lan, vorgenommen, die Bildqualität der Kamera und von jpg Dateien erhöht oder der schwarze Bildschirm nach einem Telefonat entfernt werden.

Viele Funktionen die Android nutzt oder nicht, können auf der nächsten Seite ausgewählt werden. Dem Dalvik Cache kann man zuweisen das er den Just-In-time kompilieren soll, so werden Prozesse vom CPU genommen und diese kann schneller arbeiten. Des Weiteren kann man den Android Logger deaktivieren oder aktivieren und die GPU dazu zwingen die Benutzeroberfläche zu rendern.

Fall man ein Multitasker ist, gibt es hier auch die Möglichkeit sein Gerät an seine eigenen Bedürfnisse anzupassen. Die 4 verschiedenen Einstellungen leicht, mittel, hoch und sehr hoch bieten hier jedem eine individuelle Anpassung.

Da die Sicherheit nicht zu kurz kommen sollte, ist einem die Möglichkeit gegeben sich gegen diverse Netzwerk und Internet Angriffe auf sein Gerät zu schützen. Weiter kann man hier auch die Stabilität und die Geschwindigkeit erhöhen.

In dem GPS Konfigurator kann man sein Gerät an das Land anpassen in welchen man sich gerade befindet. Somit kann es schneller ein Signal finden und verliert dieses auch nicht so schnell. Die Auswahl aus 79 Ländern und 5 Kontinenten, sollte einem genügend Möglichkeiten bieten.

Zum Schluss wird einem die Möglichkeit geboten zusätzliche Apps wie Apex und Nova Launcher, die Rom Toolbox und viele weitere zu installieren. Extra Features wie S-Voice, Block Ads, Beats Audio und Sony Walkman können so auf jeden Gerät zum laufen gebracht werden.

Die letzte Seite bietet einem die Möglichkeit alle Änderungen zu installieren oder nochmals zurück zu gehen, um sicher zu stellen ob auch wirklich alles richtig ist. Wenn man sich zur Installation entscheidet sieht man die einzelnen Fortschritte und kann sein Gerät neustarten.

Bei Pocketnow.com gibt es ein Video zu Pimp my Rom, welches alle Installationsmöglichkeiten zeigt, hier wird allerdings eine ältere Version vorgestellt:

Bitte beachtet,dass sobald ihr ein neues ROM oder ein Update installiert, gehen alle Änderungen verloren und ihr müsst Pimp my ROM neu durchlaufen lassen.

Fazit: Erst einmal, dies ist meine persönliche Meinung und kann von Person zu Person und von Gerät zu Gerät variieren. Bei meinem Samsung Galaxy Nexus sind die Verbesserungen zu spühren und ich bekomme wesentlich längere Akkulaufzeiten. Auch die Performance hat sich verbessert, sowie die Handhabung und die Bildqualität.

Ihr glaubt mir nicht? Probiert es doch einfach mal aus und teilt eure Erfahrungen mit uns.

Liste der Geräte um die richtige Auflösung zu finden:

http://blog.blundell-apps.com/list-of-android-devices-with-pixel-density-buckets/

Downloads

13 Kommentare zu Pimp my ROM – mehr Leistung aus dem Androiden holen

  1. avatarMicha sagt:

    Dank dir für den tollen Beitrag.

    Werde das ganze direkt einmal auf meinem HTC Desire HD testen!

  2. avatarsecXces sagt:

    Ich will ja nichts großartiges meinen aber,

    dieses PipMyRom kannste nur großartig benutzen wenn

    du eine Stock oder eine ungetweakte Rom hast…

    • avatargoan0900 sagt:

      Hallo

      das ist so nicht ganz richtig, nicht alle Roms haben auch alle Tweaks, Mods und so weiter. Daher kann es auch bei einem Custom ROM etwas bringen.

      Bei mir sind zum Beispiel die Deep Sleep Phasen wesentlich länger dadurch, ausprobieren und selber sehen.

      Ob es bei allen hilft, weiß ich allerdings auch nicht

      Grüße

  3. avatarderHeiko sagt:

    Danke für den Tipp. „Damals“, durch mein Desire bin ich auf deine Seite gestoßen.
    Mittlerweile habe ich ein S2, deinen Blog aber immer noch in meinem Reader.
    Finde es toll, das du immer System/Geräte übergreifend Artikel postest.

  4. avatarthloe sagt:

    Hallo goan, hab das ding jetzt auch mal ausprobiert – ist aber noch zu kurz um merklich was feststellen zu könne. eins ist komisch, hab jezt anstatt des klassischen cwm ein neues recovery namens team win recovery project – hab da mal gegoogelt und meine eindrücke sind, dass das eher für htc´s gedacht ist. lieg ich da richtig bzw. hast du das auch?

    • avatargoan0900 sagt:

      Hallo

      Ich habe das Recovery schon länger auf meinem GNexus laufen und es läuft ohne Probleme und sehr gut. Ich würde allerdings die Version 2.2 verwenden, bei der neuen 2.3 soll irgendwas mit dem Radio rum spinnen, bin mir aber nicht sicher, da ich schon länger 2.2 benutze

      Grüße

  5. avatarKy Mani sagt:

    Hi goan,

    könntest du diesen Artikel um Erklärungen für die einzelnen Einstellmöglichkeiten erweitern? So wie in diesem ? Das wäre super, bei manchen Sachen weiß ich einfach nicht was das bewirkt, finde aber auch nichts wo ich das nachlesen kann.

    Vielen Dank.

    • avatargoan0900 sagt:

      Hallo

      versprechen kann ich es nicht, da doch schon einige dinge dabei sind, die ich auch nicht kenne. Ich werde es aber versuchen.

      Grüße

      • avatarKy Mani sagt:

        Wenn du mit den anfängst die du kennst können hier vielleicht andere User bei dem Rest helfen 😉 Wäre auf jeden Fall cool, ein Tutorial zu der neusten Version habe ich nämlich noch nicht gefunden.

        Grüße

  6. avatarpupsnase sagt:

    Hallo,
    kann mal einer den direkten downloadlink posten?

  7. Ein sehr guter Beitrag, ich bin allerdings immer skeptisch, irgendwelche Drittanbieter-Software auf mein Handy zu laden. Genau das selbe wie Antiviren-PRogramme: Die machen meist mehr Müll, als sie eigentlich verhindern. Aber muss ja nun wirklich jeder selber wissen 🙂

    LG