A2SD+ – Apps auf einer eigenen Partition auf der SD

Kurz gesagt: Dabei werden die Standardinstallationspfade für die Installation von Apps und die Orte für Cache-Dateien auf eine eigene Partition auf der SD-Karte umgeleitet. Deshalb wird/bleibt mehr Telefonspeicher frei. Daten, die die Apps selbst erzeugen landen aber nach wie vor im Telefonspeicher, deshalb nimmt auch dieser nach wie vor ab, wenngleich nicht so stark wie bei einem normalen ROM ohne diese Funktion.

Es gibt einige Apps im Market, die anzeigen, ob Apps auf die SD-Karte verschoben werden können. Dies bezieht sich jedoch auf das Froyo-A2SD. Für A2SD+ muss die App zwingend im Telefonspeicher installiert werden, sonst landet sie nicht auf der ext3-Partition der SD-Karte. Auch die Anzeige in der Anwendungsverwaltung „auf SD-Karte verschieben“ bezieht sich nur auf das Froyo-A2SD und kann getrost ignoriert werden. Am besten stellt man die Standard Install-Location auf „internal“ so dass alle Apps immer im Telefonspeicher installiert werden.

Das A2SD+ richtig arbeitet kann man anhand dieses Artikels überprüfen.

Was man beachten muss, wenn Ihr euch eine neue SD-Karte zulegt und ein ROM mit A2SD+ nutzt, erfahrt Ihr in diesem Artikel

22 thoughts on “A2SD+ – Apps auf einer eigenen Partition auf der SD”

  1. avatar Thorsten_de sagt:

    Hi!

    Und welchen Vorteil hat D2EXT mit 4 Partitionen (Fat, ext4, ext4, swap) gegenüber A2SD+?

    Mein HD ROM mit D2EXT funktioniert so bisher sehr gut.
    Jedoch gibt es auch eine A2SD+ Variante?

    Grüße, Thorsten 🙂

    1. avatar Brain McFly sagt:

      bei data2sd wird der speicher der data2sd-partition als telefonspeicher eingebunden, so dass wirklich alles, was im telefonspeicher landet auf SD-Karte ausgelagert wird

  2. avatar Thorsten_de sagt:

    ???

    Die Antwort passt nicht auf meine Frage.
    Was bei A2SD+ auf der Speicherkarte landet ist mir klar nur was ist der Vorteil von D2EXT mit 4 Partitionen?

    Grüße, Thorsten 🙂

    1. avatar Thorsten_de sagt:

      … außer das der Akku schneller leer wird…

      1. avatar Brain McFly sagt:

        meine antwort ist der vorteil: der telefonspeicher ist dann nur noch durch die größe der SD-Karte begrenzt. Mehrere Partitionen nutzt man, um die integrität der Daten nach herunterfahren oder bei unverhofften Abschalten (z.B. Akku leer) zu gewährleisten

  3. avatar mobi-wolle sagt:

    Ich lese mich gerade blöd was rooten angeht. Wie sieht das mit den jetzigen Apps aus. Wenn ich A2SD+ nutze, muss ich dann alle Apps neu installieren oder kann ich die einfach dann rüber schieben?

    1. avatar Brain McFly sagt:

      rooten, apps mit titanium backup sichern, sd-karte auf den pc sichern, sd-karte partitionieren, gesicherte Daten vom pc wieder auf die sd-karte spielen, wipen, rom mit a2sd+ installieren, apps mit TB zurückspielen, fertig

      so ist im prinzip die abfolge, danach hast du a2sd+ und deine apps liegen auf der ext3-partition.

      1. avatar mobi-wolle sagt:

        wow, ok thanks werde es berichten 🙂

  4. avatar mobi-wolle sagt:

    Hat bislang super geklappt. Danke Brain McFly. Jetzt ist das Rom dran 🙂

  5. avatar ramboni sagt:

    Hi,

    da ich dank dir ja nun auch S-Off bin …. also mein Desire 🙂
    Würde ich gerne meine SD-Card partitionieren….
    Gibt es da eine genaue Vorgehensweise bzw. bestimmte Werte
    ich ich einhalten muss?

    Welche Partitionen benötige ich denn
    wenn ich von meiner 16GB-SD z.B. 2GB als internen Speicherersatz nutzen möchte und den Rest für meine MP3s

    Muss ich dann eine 2GB ext4 Partition erstellen und eine 14GB Fat32?

    Gibt es eine Freeware mit der ich ext4 partitionen erstellen kann (windows)
    Oder gibts gar ein app 🙂

    LG und vielen Dank !

  6. avatar Hilfe sagt:

    Wo kann man a2sd+herunterladen?

  7. avatar Nils sagt:

    Hallo,

    ich habe zum Verständnis eine frage.
    Ich benutze zur Zeit das Supernova-Rom 2.4.0.1.
    Die Einrichtung (einbinden) der Ext4 Partion ins System geschieht automatisch beim zweiten Booten nach dem Flashen.
    Wenn ich ein anderes Rom drauf spiele z.B. ein CyanogenMod 11.0 PREVIEW KitKANG – 4.4 von XDA Developers und das script „a2sd install“ ausführe, zeigt mir die App „AppMgr III“ nicht wie mein Supernova 1GB als Internen Speicher.
    Hat das was damit zu tun, das die Ext-Partion anders eingebunden wird als bei meinem Supernova und man die Funktion von A2SD+ nicht direkt sieht?

    Danke
    MFG Nils

    1. avatar Brain McFly sagt:

      ja, das a2sd+ Script wird nicht als Speicher im Telefon eingebunden, man sieht es also direkt nicht. Das Supernova benutzt ein SCript, welches alle Daten auf die SD-Karte auslagert und die Partition als „richtigen“ Telefonspeicher einbindet, so dass man das in den Systemeinstellungen auch direkt sehen kann.

Comments are closed.