Kein offizielles Gingerbread für das classic Desire

Nun ist es offiziell. Auf der Facebook-Seite von HTC wurde es offiziell verkündet: Es wird kein Gingerbread mit Sense für das classic Desire geben. (Danke an Yoggi für den Hinweis im Forum)Der offizielle Grund: zu wenig Speicher.

Unser Entwicklerteam hat die letzten Monate hart daran gearbeitet, Gingerbread auf das HTC Desire zu bringen. Leider müssen wir euch heute mitteilen, dass nicht genug Speicher zur Verfügung steht, um Gingerbread auf dem HTC Desire zum Laufen zu bringen und dabei das HTC Sense Erlebnis aufrecht zu halten. Es tut uns sehr leid für die Enttäuschung, die diese Nachricht sicher für manche von euch mit sich bringt.

Nunja, lassen wir das mal so im Raum stehen. A2SD+ kann man ja recht schlecht in ein offizielles Release einbauen und dann ist der Speicher des Desires in der tat viel zu knapp. Besitzer eines gerooteten Handys kommen ja Problemlos an ein Gingerbread ROM, sowohl mit als auch ohne Sense-Oberfläche. Ich hoffe, dass sich die Ankündigung für eine „Unlocker-Software“ seitens HTC nicht als Ente erweist, das würde das rooten und bespielen mit einem Custom-ROM doch deutlich vereinfachen.

Meine Meinung: wenn man gewollt hätte, wäre es wohl gegangen. Aber ich denke, dass da HTC eine klare strategische Entscheidung gefällt hat. Ob nun moralisch gut oder nicht, Fakt ist, dass die Weiterentwicklung eines „alten“ Smartphones sehr viel Geld kostet. Zudem will ja HTC weiterhin Hardware verkaufen. Den meisten Usern ist es auch relativ egal, welche Software auf Ihren Handys läuft, wenn etwas nicht so richtig klappt, steigt man eh auf ein neues Modell um. Das ist zwar schade und ärgerlich für alle die, die ein Smartphone etwas länger benutzen wollen, aber durchaus nachvollziehbar. Für mich ist aber der ärgerlichste Punkt, dass immer noch Bootloader gelockt und verschlüsselt werden, so dass es für alle die, die Lust haben, an Ihrem Handy zu „frickeln“, unnötig schwer gemacht wird, sich die nötigen Rechte zu verschaffen.

Leider ist mir auch kein Hersteller für Android-Hardware bekannt, der anders verfährt. Vielleicht ist es an der Zeit, doch einmal umzudenken und es nicht als selbstverständlich hinzunehmen, dass Updates kostenlos kommen. Natürlich sollten Sicherheits-Updates für die aktuell erworbene Version kostenlos kommen, neue Android-Versionen dürfen aber meiner Ansicht nach ruhig etwas kosten. Siehe Windows: aktuelle Patches gibt es gratis vom Hersteller, aber ein Umstieg von Windows XP auf Windows 7 kostet Geld. Problematisch wird der Ansatz allerdings an der Stelle, wo Sicherheitslücken mit einer neuen Version geschlossen werden, die unter einer älteren Version nicht geschlossen werden können. Bei dem derzeitigen Enticklungstempo, das Android derzeit hinlegt, eine Zwickmühle. Sicherlich ein deutlicher Nachteil der Versionsvielfalt von Android.

Ich bin jedenfalls gespannt, ob HTC das classic Desire in naher Zukunft Entwicklungsmäßig komplett fallen lässt, oder ob weiterhin noch Aktualisierungen kommen. Ich persönlich finde die Unterschiede zwischen Froyo (Android 2.2) und Gingerbread (Android 2.3) ohnehin eher marginal. Da war der Leistungsschub beim Umstieg von 2.1 auf 2.2 doch schon viel deutlicher.

Auf alle Fälle macht es deutlich, dass ich mir beim nächsten Kauf eines Smartphones den Hersteller sehr deutlich anschauen werde und auch erst einmal prüfe, inwiefern ich das Smartphone schön einfach rooten und mit Custom-ROMs bespielen kann. Da sich leistungsmäßig alle Smartphones im Moment auf einem sehr hohen Niveau bewegen ist es meiner Meinung nach dann doch sehr wichtig, auf die „inneren“ Werte eines neuen Spielzeugs zu achten.

In meinen Augen ist das wichtigste aber, seitens der Hersteller umzudenken. Sobald die Entscheidung gefällt wird, ein Smartphone nicht mehr mit den aktuellsten Firmwareversionen zu versorgen, gehört es sich in meinen Augen, der Community alle Werkzeuge für eigene Weiterentwicklungen zur Verfügung zu stellen. Die User, die es wirklich interessiert, können sich so mit aktuellsten Softwareversionen selbst versorgen, zudem denke ich, dass es für den Hersteller einen extremen Schub in seiner Reputation bedeutet, so zu verfahren. Der finanzielle Verlust für den jeweiligen Hardwarehersteller dürfte sich sehr in Grenzen halten, wie gesagt, die wenigsten Nutzer interessieren sich wirklich für die Software auf Ihren Geräten. Ich kenne sehr viele Leute, die beim ersten Anzeichen von Speichermangel am classic Desire einfach auf das DHD umgestiegen sind und so das Problem einfach gelöst haben. Ich selbst halte so einen Umstieg für mich persönlich allerdings als zu teuer, ich sehe es nicht ein, jedes Jahr mal 500 Euro für das aktuelle Smartphone hinzu blättern. 2 Jahre sollte das Teil mindestens durchhalten, vorallem deswegen, weil ich mir meine Telefone nicht durch Mobilfunkverträge subventionieren lasse, sondern lieber zu einem ungebrandeten Modell im freien Markt greife (ist ohnehin in der Gesamtkostenrechnung über 2 Jahre deutlich billiger).

Wer Gingerbread auf seinem classic Desire haben will, sollte also sein Telefon rooten und mal die aktuellen Custom ROMs ausprobieren. Ich nutze Gingerbread schon seit ein paar Monaten und bin zufrieden damit…

avatar

Über Brain McFly

Rooter aus Leidenschaft, Nerd, Erklärbär ;o)

18 thoughts on “Kein offizielles Gingerbread für das classic Desire”

  1. avatar Milo sagt:

    Oh man, schade!
    Ich habe mich schon auf ein offizielles Release gefreut. Bleibt zu hoffen, dass das Leedroid Team schön weitermacht. Ich nutze momentan das 2.5, weil die 3.XX Versionen bei mir zu viel Akku gezogen haben. Jedenfalls Danke für die Meldung!

    LG
    Milo

  2. avatar Thorsten sagt:

    Ich finde es schade für die Leute, die ihr Desire nicht gerootet haben. Hätte man es nicht vorher angekündigt, wäre es okay. Ich nutze Sense eh schon lange nicht mehr. Entweder nutze ich MiUi oder GingerVillain, welche beide schon auf der Basis von 2.3.4 sind. Das mit dem kleinen Speicher ist meiner Meinung nach das Manko bei allen HTC Modellen. Ich werde mir erst in 6-12 Monaten ein neues Smartphone holen. Bis dahin sieht die Welt eh schon wieder anders aus. Aber wenn ich mir jetzt ein Neues kaufen würde, würde ich wohl das Samsung Galaxy S 2 dem HTC Sensation vorziehen.

  3. avatar Trok sagt:

    Ja, irgendwie schade, dass es nun kein Gingerbread für das HTC Desire Classic geben wird. Ich bleibe bei der stabilen 2.5er Version von LeeDroid. Ohne Sense mit LauncherPro.
    Meist nächstes Smartphone wird dann wohl doch eher etwas größeres, denn mal ehrlich: So richtig im Internet surfen ist irgendwie schwerfällig.
    Und ehe ich mir noch ein Tablet hole, dann lieber etwas größeres.
    Ich liebäugel mit dem HTC Sensation und würde mich freuen, wenn hier vielleicht mal ein kleiner Test in dieser Runde erscheinen würde. Das Galaxy S2 konnte ich schon ausgiebig testen und mir sind sofort die viel zu grellen Farben aufgefallen (Geschmacksache!) und dieses Plastikgefühl. Die Tage schaue ich mir das Sensation genauer an….

    Tolle Seite hier von Brain! Übrigens… wie soll es denn mit dieser Seite weitergehen? Der Schwerpunkt lag ja doch meist auf dem Desire…

    Viele Grüße,
    Ralle

    1. avatar Brain McFly sagt:

      nunja, jetzt gehts erst richtig los, denn es wird jetzt Aufgabe der ROM-Entwickler sein, uns mit aktuellen ROMs zu versorgen 😉
      Als Themen findet sich immer wieder etwas, erstens habe ich mir ja ein Tablet zugelegt, da beginnt die Entwicklung gerade und irgendwann hole ich mir sicherlich auch ein neues Smartphone. Aber bis dahin dürfte es weiter genug Themen geben, wie man das Desire weiterhin „fit“ hält und auch ohne HTC mit der aktuellen Software versorgt

  4. avatar dasSofa sagt:

    Sehr schade diese Entscheidung von HTC. Da wirds leider bei einem neukauf nocht schwerer einen guten Hersteller zu finden. Für mich ist das leider ein Grund kein HTC mehr zu kaufen. ICh würde gerne lieber ein par € für ein update bezahlen – anstatt mir nach einem Jahr ein neues Smartphone zu kaufen. Ich gehe sehr gut mit meinen Dingen um und ärgere mich jetzt natürlich darüber, da es bei einem verkauf nun leider weniger Geld geben wird. Andererseits möchte ich es natürlich behalten und würde mich über Gingerbread von HTC und Sense.com sehr freuen …
    Ich denke für Leedroid und konsorten wird es nun wohl schwieriger sein, updates herraus zu bringen da wohl keine Roms mehr für das Desire mit Gingerbread unterstüzung von HTC zu erwarten sind.

    Gruß …

  5. avatar Christian sagt:

    Ich kann die Entscheidung aus wirtschfticher Sicht durchaus verstehen. Support und (Weiter-)Entwicklung kosten nunmal Geld (obwohl sich die Hersteller sich das updaten auf die neuste Version auch wegen den ganzen Oberflächen ala Sense oder TouchWiz selber schwer machen) Ich finde den Vorschlag von Brain, dass neue Versionen von Android was kosten sollen, aber nur, wenn keine sicherheitsrelevanten Lücken geschlossen werden, suboptimal bis nicht durchführbar. Zumal dann auch wieder das gejammere losginge nach dem Motto, Warum, Weshalb, und vor allem, Warum immer ich?

    Sinnvoll und schön wäre da durchaus der Ansatz, der Community alle Tools an die Hand zu geben, um das Gerät wenigstens mittles CustomRoms (offiziell) „am leben zu halten“.
    Ich meine aber in den letzten Wochen was zum Thema „Support für alte Geräte“ gelesen zu haben und da sollen sich die großen Hersteller mit Google geeinigt haben, dass sie zumindest für 18 Monate die neuste Version von Android für alle Geräte vorhalten sollen, dürfen, können oder sogar müssen (Quelle: irgendwo bei Androidpit.de in einem Blog).

  6. avatar Daniel sagt:

    Also ich kann die Entscheidung aus wirtschaftlicher Sicht NICHT verstehen. Ich glaube, der wirtschaftliche Schaden durch das geschädigte Image ist größer als gedacht. Es geht hier ja nicht nur darum, dass es kein Update gibt, sondern dass HTC sein Versprechen gebrochen hat. Was sind denn dann künftige Zusagen seitens HTC noch wert? Richtig, gar nichts. Vielleicht wird ja die Ankündigung, die Bootloader zu entsperren auch noch relativiert, wer weiß…
    Der Vergleich mit Windows hinkt auch etwas, da Windows ja grundsätzlich Geld kostet; Android ist kostenlos. Und Service Packs sind bei Windows auch kostenlos, die oft nicht nur reine Sicherheitsupdates sind, sondern auch neue Features bereit stellen.

    Viele kaufen ihr Gerät mit einem 2 Jahres Vertrag. Da erwartet man als Kunde schon, dass das Gerät auch diese zwei Jahre Updates erhält. Zumal HTC sehr viel Geld – gerade mit dem HTC gescheffelt hat. Dies nun fallen zulassen, ist für alle Desire-Besitzer ein herber Tritt ins Gesicht.

    Nein, aus wirtschaftlicher Sicht kann ich die Entscheidung nicht nachvollziehen und die Begründung ist meiner Meinung nach erstunken und erlogen.

    1. avatar rainer_zufall sagt:

      dem kann ich nur zustimmen. ich finde es schon ein frechheit von htc nur einen versionssprung mitzumachen bei einem telefon was htc sehr sehr viel geld eingebracht hat. natürlich wissen wir uns zu helfen aber das ist eben nicht die masse. der standard typ kauft das „highend“ telefon und wird wohl 2 jahre damit leben. in 2 jahren dann nur ein update (von 2.1 auf 2.2) ist einfach zu mager…
      sollen sie halt sense weglassen. macht samsung doch auch beim 2.3 update vom galaxy S.

      hatte erst gestern mit nem kumpel das thema, da er ein neues telefon brauchte und wir ihm ein smartphone besorgen wollten. ja welchen hersteller nimmst du nun? welches modell könnte auch noch in einem jahr mit updates versorgt werden? fazit war…wir kauften das neue galaxy S2, da es einfach das neueste telefon auf dem markt ist (nebenbei natürlich auch wohl das beste was momentan zu bekommen ist) man davon ausgeht das dieses telefon eine ganze weile supported wird.

  7. avatar Ole sagt:

    Sehen wir es positiv: Die Jungs von XDA usw. können sich dann in Ruhe ran setzen und uns was basteln. Für HTC ist es ein Fehltritt würd ich behaupten. Nicht das kein Update kommt, abre zu sagen es ist nicht möglich, aber es vorher groß anzukündigen. Nun ja..aufregen bringt nix. Kann man nur das Beste draus machen jetzt und versuchen die XDA Jungs, Brain usw zu unterstützen. Wie Brain auch schon geschrieben hat, ist vielleicht ein Umdenken erforderlich, was kostenlose Updates usw. angebelangt.

    1. avatar Daniel sagt:

      Ich denke schon, dass aufregen etwas bringt. HTC muss merken, dass man so mit Kunden nicht umspringt.

  8. avatar C0NSPIRAT0R sagt:

    das hier kam vor zwei stunden von leedroid über twitter:

    LeeDrOiD Lee Bailey
    Can all desire users please jump on HTCs Facebook page and request they still release the 2.6.35 kernel source please.. http://www.facebook.com/notes/htc-uk/desire-and-gingerbread-update/225607660802056

    hoffentlich folgen möglichst viele seiner Aufforderung

  9. avatar kunip sagt:

    ja, hoffentlich 🙂

    @admin: poste das am besten in den News!

  10. avatar Vergyone sagt:

    Soll jetzt doch gehen lt. Facebook/HTCDACH:

    HTC DACH
    Wir haben gestern leider voreilig die Aussage unseres Entwicklerteams weiter gegeben – sorry. Denn: Gingerbread wird nun doch aufs HTC Desire kommen!

      1. avatar C0NSPIRAT0R sagt:

        Lächerlich, dass da die Schuld von HTC auf deren Entwicklerteam zu schieben versucht. Kann mir nicht vorstellen, dass die sowas gesagt haben sollen. Der von Minute zu Minute steigende Druck auf HTC über Facebook und E-Mails scheint einiges bewirkt zu haben.

  11. avatar Andy sagt:

    Ich muss dem Mcfly hier mal zustimmen an der Stelle, ich erwarte eigentlich auch von einem „alten“ Smartphone das es mindestens die Gewährleistungszeit von 2 jahren wenn nicht sogar das doppelte durchhält, das HTC so handelt finde ich ärgerlich wobei man das HTC Desire Classic schlecht als alten „Schinken“ verbuchen kann dank Custom Rom ist es noch aktuell und kostet keine 5 Schleifen mehr und der Ansicht, das man ein Handy nicht durch einen Mobilfunkvertrag finanziert bin ich auch da ich auch viel lieber mir die Handys vom Offenenmarkt hole da kein Branding das ist viel besser und es ist dann meins und man hat keine Ratenzahlungen am A… 😉
    Wie dem auch sei ich find die Seite hier schon echt cool macht nur weiter so 😎

  12. avatar DarkCrypt sagt:

    Mal ne frage ich habe Miui 1.6.17 Gingerbread und merke dass Die Gpu bissel schlechter ist also weniger Leistung ist dass bei GB immer so ? Zb läuft auch 720p Kamera nicht ❓

Comments are closed.